MEDI Verbund Berlin - Ärzteinitiative e.V. - Der starke Verbund für Berlin

Nachrichten von MEDI Berlin

01.Mär.2019
Nachdem Medi bereits eine Klage auf volle Kostenübernahme für die TI-Anbindung angekündigt hat, soll in einem zweiten Schritt jetzt auch die Rechtmäßigkeit der gesetzlichen Vorgabe zur Praxisanbindung geprüft werden.
11.Feb.2019
"Alles nur eine Mogelpackung und eine Show für die Versicherten"
23.Jan.2019
Der Vorsitzende von MEDI Berlin, Dr. Christian Messer, wurde heute in den Berliner Kammervorstand gewählt!
21.Jan.2019
Die Musterklage des MEDI Verbunds betrifft zunächst die Frage der vollständigen Erstattung der Kosten des Konnektors. Es wird mindestens ein Arzt aus Baden-Württemberg als Musterkläger auftreten. Dieser wird zunächst gegen den Honorarbescheid mit der dort ausgewiesenen Kostenerstattung der KV Baden-Württemberg für das 3. Quartal 2018, die den Ärzten noch im Januar zugeht, Widerspruch einlegen.
30.Dez.2018
... auf dem 35. Chaos Communication Congress. Vortrag von Martin Tschirsich.
11.Dez.2018
Medi-Vorstand Dr. Werner Baumgärtner sucht jetzt die juristische Auseinandersetzung. Sein Ziel: Sicherheitslücken in den Geräten feststellen zu lassen
04.Dez.2018
KBV und Kassen versuchen, das Problem veralteter Gesundheitskarten zu lösen. Derweil will Medi weiter die Kosten einklagen, auf denen Ärzte sitzen geblieben sind.
02.Dez.2018
Kammerwahl 2018: großer Erfolg für MEDI!
Am 1.12.2018 wurden die Ergebnisse der Berliner Kammerwahl 2018 veröffentlicht: Mit 3.128 Stimmen und 12 Delegierten ist die Liste 2: ALLIANZ BERLINER ÄRZTE – MEDI-Berlin wieder die zweitstärkste Liste.
10 der 12 Delegierten stehen für MEDI: Spitzenkandidat Dr. Christian Messer, der erstmals für die Kammer kandidierte, schaffte auf Anhieb den Sprung in die Delegiertenversammlung. Aus dem MEDI Vorstand wurden außerdem Dr. Svea Keller und Helmut Mälzer wiedergewählt. Unter den 7 weiteren gewählten Delegierten, die ebenfalls MEDI-Mitglieder sind, haben der ehemalige Vizepräsident Dr. Elmar Wille (502 Stimmen) und die derzeitige Vizepräsidentin Dr. Regine Held (467 Stimmen) das zweit- und drittbeste Ergebnis aller Kandidaten überhaupt erzielt.
Weiterhin gratulieren wir MEDI-Vorstandsmitglied Dr. Wolfgang Kreischer, der als Spitzenkandidat seiner eigenen Hausarztliste ebenfalls in die DV gewählt wurde.
22.Nov.2018
Artikel in der Ärzte Zeitung
22.Okt.2018
Medi bereitet eine Musterklage gegen die KV Baden-Württemberg vor. Begründung: Die volle Kostenübernahme der TI-Anbindung sei nicht immer gewährleistet.

Pressemeldungen von MEDI GENO Deutschland

14.03.2019 17:36
Patienten mit Rückenschmerzen: Nachweislich besser versorgt im Facharztprogramm von AOK und Bosch BKK
Wissenschaftliche Auswertungen der Routinedaten von insgesamt rund 52.000 AOK-Patienten mit unspezifischen Rückenschmerzen zeigen, dass Teilnehmer am Facharztprogramm in Baden-Württemberg besser und koordinierter versorgt sind als Patienten in der Regelversorgung. Bei den rund 33.000 selektivvertraglich versorgten AOK-Patienten belegen die Daten für das Jahr 2016 rund 23.000 vermiedene AU-Tage (minus 8,5 Prozent). Darüber hinaus treten pro Jahr etwa 1.000 Krankenhauseinweisungen weniger auf (minus 3,25 Prozent). Die Patienten werden zudem deutlich gezielter vom Hausarzt an den Orthopäden überwiesen: Die Anzahl unkoordinierter Kontakte ohne Überweisung des Hausarztes ist um 62 Prozent verringert (20.450 Fälle).
01.03.2019 09:20
MEDI lässt Konnektor-Zwang prüfen und besorgt bisherige Kartenlesegeräte
Dürfen Niedergelassene per Gesetz und unter Androhung von Honorarabzügen dazu gezwungen werden, den TI-Konnektor in ihren Praxen zu installieren – auch wenn die Geräte aus Sicht von IT-Experten veraltet und noch nicht alle Fragen zur Datensicherheit geklärt sind? Dem will MEDI Baden-Württemberg auf rechtlichem Weg nachgehen. Außerdem möchte die MEDIVERBUND AG Abhilfe für Praxen schaffen, die eine Installation des Konnektors und den Anschluss an die Telematik-infrastruktur verweigern.
19.02.2019 09:35
Ärzteverbände fordern geschlossen ein sofortiges Ende der Betrugsvorwürfe gegenüber der Ärzteschaft
Im Zuge der anstehenden Reform des morbiditätsorientierten Risikostrukturausgleichs (Morbi-RSA) wird über die Versuche einiger Krankenkassen diskutiert, durch Manipulationen der Kodierungen höhere Zuweisungen aus dem Gesundheitsfonds zu erhalten. In diesem Zusammenhang sind einzelne Kassenvertreter wiederholt an Politik und Öffentlichkeit herangetreten und haben versucht, die gegen sie erhobenen Vorwürfe auf die Ärzteschaft abzulenken. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und der Deutsche Hausärzteverband fordern ein sofortiges Ende dieser Betrugsvorwürfe gegenüber Ärztinnen und Ärzten. Der Hartmannbund, der Spitzenverband der Fachärzte Deutschlands, der NAV-Virchow-Bund sowie MEDI GENO Deutschland unterstützen diese Forderung und zeigen sich gleichfalls empört über die Vorwürfe.
25.01.2019 09:31
Österreichische Delegation informiert sich zum Orthopädievertrag
Der Stellvertretende Landeshauptmann des österreichischen Bundeslandes Niederösterreich, Dr. Stephan Pernkopf, hat mit seinem heutigen Besuch in Baden-Württemberg einen wichtigen Termin zum Gesundheitswesen auf der Agenda: In seiner Funktion als Verantwortlicher für die Landeskliniken in Niederösterreich besucht er mit einer Delegation in Ostfildern eine Facharztpraxis für Orthopädie, um sich über die Vorteile der alternativen Regelversorgung zu informieren.
11.01.2019 09:36
600 Ärzte und Therapeuten schätzen den Psychotherapievertrag der TK
Als die "besondere psychotherapeutische Versorgung" im April letzten Jahres gestartet ist, waren 330 Behandler zur Versorgung der TK-Versicherten in Baden-Württemberg zugelassen. Inzwischen hat sich ihre Zahl fast verdoppelt.

Nachrichten von MEDI GENO Deutschland

28.02.2019 15:14
Chirurgische Einmalsets und Abdecktücher günstiger
Im März bekommen MEDI-Mitglieder diese Produkte zum Vorteilspreis. Vier verschiedene chirurgische Sets der Firma Hartmann sind im März im Angebot. Die Sets I und Sets II dienen zur Wundversorgung, die Nahtsets I und II zum optimalen Vernähen von Wunden. Für weitere Eingriffe stehen die Foliodrape® Protect Patientenabdecktücher in verschiedenen Größen zur Verfügung.
25.02.2019 09:27
MEDI-Kandidat Miller ist neuer Präsident der Landesärztekammer im Südwesten
Dr. Wolfgang Miller, Spitzenkandidat von MEDI Baden-Württemberg, hat die Wahl zum Präsidenten der Landesärztekammer Baden-Württemberg gewonnen. „Ich bin sehr glücklich und stolz über das Vertrauen meiner Kolleginnen und Kollegen und werde mich meinen neuen Aufgaben mit großer Leidenschaft und Ernsthaftigkeit widmen“, so Miller.
30.01.2019 17:16
Handschuhe und OP-Bedarf zum Vorteilspreis
Im Februar bekommen MEDI-Mitglieder Handschuhe und OP-Bedarf zum Vorteilspreis. Je nach Bedarf stehen Handschuhe aus Nitril oder Latex der Firmen Braun, L&R und Hartmann zur Verfügung. Darüber hinaus sind im Angebot Einmal-Mund- und Nasenschutz aus hochwertigem textilem Vliesstoff und eine OP-Maske enthalten.
MEDI Berlin ist Mitglied bei MEDI GENO Deutschland e.V. MEDI GENO Deutschland e.V. vertritt etwa 17.000 niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten.

zum Mitgliederbereich

Passwort vergessen?
Zugangsdaten per e-mail anfordern

Mitglied werden

zum Anmeldeformular

Kontakt zu MEDI Berlin
zum Seitenanfang